fbpx

In den Topf geguckt

Der KOCH:ART Blog

Kartoffel KopieIn der Rubrik "variantenreiche Lebensmittel" steht die Kartoffel wohl an Nummer 1. Das liegt zum einen an dem reichhaltigen Angebot der Kartoffelsorten, die sich nicht nur hinsichtlich der Größe, Farbe und Form unterscheiden. Sondern ganz wesentlich in den Eigenschaften, die da sind: festkochend, überwiegend festkochend und mehligkochend. Maßgebend ist hier vor allen Dingen das Verhältnis Eiweiß- Stärkegehalt der Kartoffeln.

 

 

Foto von Daniel Dan von Pexels

 Bei den festkochenden Kartoffeln liegt der Eiweißgehalt höher als bei den mehligkochenden. Bei den mehligkochenden Kartoffeln liegt der Stärkegehalt höher als bei den festkochenden. Bei den überwiegend festkochenden Kartoffeln ist es recht ausgeglichen. Diese Eigenschaften macht man sich für die Verwendung zunutze. So eignen sich die mehligkochenden Kartoffeln besonders gut für Kartoffelbrei und die festkochenden sind besonders für Kartoffelsalat zu empfehlen.

Neben der Stärke als Energielieferant besitzt die Kartoffel noch viele gute Inhaltstoffe, von denen im Wesentlichen das Kalium, einige B-Vitamine, hier besonders die Folsäure, und das Vitamin C erwähnenswert sind. Mit 72 kcal/100g ist die Kartoffel energiearm. Allerdings die Energie, die sie liefert besteht aus Kohlenhydraten. In der ein oder anderen Ernährungsform wird dieser Inhaltstoff weitestgehend ausgeschlossen, da er eine schnellverfügbare Energiequelle darstellt und bei einem zu hohen Verzehr auch zu Körperfett umgebaut werden kann, wenn die Energie nicht verbraucht wird.

Tipp an dieser Stelle: Zubereitete Kartoffel einen Tag im Kühlschrank aufbewahren und am nächsten Tag essen. Die Stärke der Kartoffel wandelt sich z.T. im Lebensmittel zur sog. resistenten Stärke um. Diese ist unverdaulich, fördert die Darmflora und stellen für den Körper keine zusätzlichen Kalorien dar. So können Kartoffeln sogar beim Abnehmen helfen.

Unser Kartoffelrezept für 4 Personen: Kartoffelwaffeln

Zutaten: 150 g mehligkochende Kartoffeln, ¼ Bund Schnittlauch, 20 g Mehl, 1 Ei, 60 g Crème Double, 15 g zerlassene Butter

Zubereitung: Kartoffeln kochen, erkalten lassen und pellen. Durch eine Presse geben. Schnittlauch waschen, trocknen und fein schneiden. Mehl, Ei und Crème Double in einer Schüssel vermischen Zerlassene Butter, Schnittlauch und gepresste Kartoffel hinzufügen. Salzen, pfeffern und kühlstellen. Für die Waffelzubereitung den Teig im leicht geölten Waffeleisen ausbacken. Dazu passt ein Kräuter-Quark-Dip.